Jagdverband Mecklenburg-Strelitz / Neubrandenburg e.V.
Anerkannter Naturschutzverband im Landesjagdverband Mecklenburg-Vorpommern

Brauchbarkeitsprüfung 2018 in Triepkendorf

Am Morgen des 22. September 2018 trafen sich in Triepkendorf Hundeführer, Verbandsrichter und Gäste zur diesjährigen Brauchbarkeitsprüfung des Jagdverbandes Mecklenburg-Strelitz/Neubrandenburg. Gemeldet waren fünf Gespanne verschiedener Jagdgebrauchshunderassen. Nach den individuellen Begrüßungen leitete jagdlicher Hörnerklang die Prüfung ein. Als Prüfungsleiter hieß Waidgenosse Andreas Seiffert die Anwesenden offiziell willkommen, stellte alle Beteiligten vor und führte die Einweisung zum Prüfungsablauf durch. Nach dem Auslosen der Reihenfolge der Prüfungsteilnehmer startete zügig die Überprüfung der Hunde in den einzelnen Fächern.

Bei der Feststellung der Schussfestigkeit boten sich den Richtern qualitative Unterschiede; unabhängig davon bestanden alle drei angetretenen Hunde dieses Fach. Die folgenden Arbeiten auf der Haar- und Federwildschleppe und das Bringen bestand die zu prüfende Deutsch-Drahthaar-Hündin mit Bravour. Beim sich anschließenden simulierten Standtreiben ließen sich die Hunde weder von den durchgehenden Treibern, noch durch die gefallenen Schüsse beeindrucken und absolvierten diesen Prüfungsteil mit Erfolg.

Nach kurzer Fahrt ins Revier Neubrück, wurden dann die mit Damwildschweiß gespritzten Schweißfährten ausgearbeitet. Zwei der drei Suchengespanne erreichten das Stück und bestanden. Aufgrund zahlreicher kreuzender, gut belaufener Wechsel war die Arbeit auf der Wundfährte nicht immer einfach, was im praktischen Jagdbetrieb jedoch oftmals auch nicht anders ist. Nach den Schweißfährten folgten die Fächer Stöber- und Wasserarbeit sowie die Leinenführigkeit. Alle Hunde, die für diese Fächer gemeldet waren, bewältigten die Anforderungen erfolgreich.

Nach kurzer Auswertung durch das Richterkollektiv im Revier ging es zurück ins Suchenlokal nach Triepkendorf. Hier wurden alle erforderlichen Unterlagen durch das Richtergremium erstellt. Nach gemeinsamem Schüsseltreiben erfolgte die abschließende Tagesauswertung durch den Prüfungsleiter und die Hundeführer erhielten für ihre Vierbeiner die Zeugnisse. 

Der Jagdverband Mecklenburg-Strelitz/Neubrandenburg bedankt sich bei allen, die an Vorbereitung und Durchführung der Prüfung mitwirkten sowie bei den Revierinhabern des Jagdbezirkes Triepkendorf und beim Forstamt Lüttenhagen für die Bereitstellung des Prüfungsreviers.

Silke Weidermann (HR Neubrandenburg)





Übergabe der Prüfungszeugnisse


zum Seitenanfang