Jagdverband Mecklenburg-Strelitz / Neubrandenburg e.V.
Anerkannter Naturschutzverband im Landesjagdverband Mecklenburg-Vorpommern


Das jagdliche Schießen

Mehr Bedeutung dem jagdlichen Schießen widmen!

Die Handhabung der  Waffe , die Schießfertigkeit und die Treffsicherheit  muss auf  jagdlichen Schießstandanlagen ständig trainiert werden.

Waidgerechtigkeit und Sicherheit stehen an erster Stelle und jeder Jäger sollte es mit  seiner Waffe regelmäßig üben .

Eine besondere Pflicht des Jägers besteht darin dem Wild als Mitgeschöpf unnötige Qualen zu ersparen.

Hegeringsschießen und Übungsschießen sollten das ganze Jahr über durch die Hegeringe angeboten werden. Nur dadurch können sich die Schießleistungen verbessern.

Durch den Schießstand Fürstensee werden regelmäßig jagdliche Schießveranstaltungen angeboten, diese sollten genutzt werden um Verbesserungen in der Schießleistung zu erzielen.

Schießobmann

Walter Freuer



Termine Schießstand Fürstensee:

Die Benutzung des Schießstandes ist unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Abstandsauflagen wieder möglich.

Ein freies Training auf dem Schießstand Fürstensee ist jeden Mittwoch Nachmittag ab 15:30 Uhr möglich, um einen vorherigen Anruf wird jedoch gebeten.

Für eine individuelle Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte den Schießwart Christian Rose oder den Schatzmeister Steffen Kühn.


Ergebnisse der Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen

des Jagdverbandes Mecklenburg-Strelitz / Neubrandenburg e.V. 

vom 05. September 2020 

Mannschaftswertung:
1. Platz Hegering Golmer Mühlbach - 1029 Punkte
2. Platz Hegering Burg Stargard - 993 Punkte
3. Platz Hegering Pragsdorf - 980 Punkte

Einzelwertung:
1. Platz. Wdg. H. Gruß - 339 Punkte
2. Platz  Wdg. T. Dochow - 328 Punkte
3. Platz  Wdg. B. Lück - 303 Punkte

Glückwunsch und Weidmannheil den Siegern in der Mannschafts-und Einzelwertung. 

Der Vorstand





zum Seitenanfang